Der Mexiko-Tag

6. August 2015

Projekt: Essend bereise ich die Welt

Am zweitletzten Schultag in diesem Schuljahr durften wir zusammen mit den Eltern von Anneki, Herrn Delgado und Frau Scheerer, “essend in das Land Mexiko reisen”. Dazu versammelten sich beide Projektklassen in einem Klassenzimmer und Herr Delgado erzählte uns dort über sein Land, die Menschen und ihre Essgewohnheiten. Die Schüler haben vieles über die Kakaobohne gelernt und dass Schokolade ursprünglich eigentlich gar nicht süß schmeckte. Außerdem gab es beeindruckende Fotos von der Kaugummigewinnung und -herstellung in Mexiko zu sehen. Anschließend wurde den Kindern durch eine kleine Fotopräsentation von Herrn Delgado, untermalt von fröhlichen mexikanischen Klängen, eindrücklich das Leben in Mexiko näher gebracht. Die Kinder waren total begeistert von den farbenfrohen Bildern und sie wollten die Fotos unbedingt gleich noch einmal sehen.

Anschließend ging es in 3 Klassenzimmern an die Arbeit. In dem ersten fand unter Anleitung von Frau Kleemann das Malen eines Stilllebens nach Frida Kahlo statt: “Melonen auf bunt kariertem Tuch”. Herr Delgado bereitete mit einer Gruppe von 15 Schülern eine fleischhaltige und vegetarische Füllung für die Tortillas zu. Frau Scheerer kochte zusammen mit den Kindern Reis und Mole, eine herzhafte Schokoladensoße mit Bananen und Hühnchenfleisch. Außerdem stellten die Schüler noch eine Guacamole her. Nach einer halben Stunde wechselten die Kinder das Klassenzimmer. Um 11 Uhr versammelten sich alle Lehrerinnen und Schüler auf dem Pausenhof, um dort gemeinsam die selbstgekochten mexikanischen Gerichte zu essen. Den meisten Kindern schmeckte das Essen sehr gut und sie konnten von den Tortillas gar nicht genug bekommen. Der krönende Abschluss des Mexiko-Tages war das Schlagen von 2 Pinatas und das anschließende Aufsammeln der vielen Süßigkeiten.

Galerie

zurück