Projekte 2016

14. Dezember 2016

Wir möchten Sie über die Schwerpunktprojekte aus 2016 zusammenfassend informieren.

Insgesamt flossen 2016 22.000,00 Euro in die verschiedenen Aktivitäten.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Spender und Zustifter, die uns auch in diesem Jahr wiederum sehr großzügig unterstützt haben.

Die Projekte 2016

Essend bereise ich die Welt

Das Projekt „Essend bereise ich die Welt“ führen wir bereits das dritte Jahr mit der Grundschule Riedenberg durch. SchülerInnen, LehrerInnen sowie Eltern beteiligen sich begeistert. Jeweils eine erste und eine dritte Klasse erarbeiten in Tandems das Thema Essen unter drei Gesichtspunkten: gesunde Ernährung und die Herkunft der Nahrungsmittel, das Erleben fremder Küchen und Esskulturen sowie den sozialen Aspekt des Kochens, Essens und Genießens in der Familie und der Gemeinschaft.   

Welche Elemente beinhaltet das Projekt? Z.B. Backtag im Backhaus, ein Kniggekurs, Besuch der Ökostation Wartberg, ein Seminar „Essen und Klima“, der Besuch des biologisch-dynamischen Reyerhofs, das Purimfest, das Herbstsuppenfest, Ramadan und Fastenbrechen, der Mexiko-Tag, Salat machen – leicht gemacht, Pizza backen mit dem Sternekoch, der Erdbeertag, ein Ernährungsseminar „Wieviel Frucht steckt im Zwerg“, ein Schwabentag und Asientag, der Film „Essen im Eimer“, ein Ausflug zum Imker, Kirschen vom Bodensee….   

Zur Projektseite

Weitere Projekte

Im Toleranzprojekt an der Grundschule Heumaden/im Schülercafé Alberta entstand aufgrund von vermehrten Auseinandersetzungen in der Sport- und Spiel-AG die Idee, ein Projekt zu dem Thema Toleranz und Respekt durchzuführen. Ziel ist, soziale Fähigkeiten zu stärken, unvoreingenommen und tolerant gegenüber  Fremdem zu sein  sowie  unterschiedliche Interessen und Fähigkeiten anzuerkennen. 

„Labyrinth“ ist die rund 9monatige Arbeit mit jungen, unbegleiteten Flüchtlingen, die ihnen hilft, die Fluchtsituation zu verarbeiten und die Integration zu erleichtern. Theater, Musik, Maskenbau, Pantomime, sozialpädagogische Seminare… sind Elemente dieser Arbeit und münden in Aufführungen mit begeistertem Publikum.

Im Projekt „Unterm Strich“ geht es um die Auseinandersetzung mit dem Thema Prostitution Minderjähriger in Stuttgart. Jugendliche ab 16 Jahre begeben sich gemeinsam mit Theaterpädagogen und Künstlern des Jungen Ensembles Stuttgart und Citizen.KANE.Kollektiv auf die Suche nach einem geeigneten Zugang zu diesem sensiblen Thema. Im nächsten Schritt werden die Ergebnisse und Aufführungen vor Ort im Leonhardsviertel und auf der Bühne umgesetzt.     

Im „Förderprojekt Kunsttherapie“ werden junge Flüchtlingskinder zwischen 8 und 16 Jahren nach Körperwahrnehmungs- und Formenzeichenübungen in kreativ-künstlerischer Arbeit mit Pastellkreide angeleitet. Die Bilder sind sehr individuell und ausdrucksstark. Das plastische Gestalten erfolgt mit Ton. Die Jugendlichen fühlen sich bereits nach einem halben Jahr sicher in der Kleingruppensituation und haben an Vertrauen gewonnen.  

Zur Galerie aller Projekte

zurück